FLUGSCHRIFT

Schluss mit der Sexualität

Vom Sexualtrieb, der keiner ist

Nach seinem Büchern in der Reihe »Töchterlich die Zeit« greift Rupert Bucher ein Thema aus seinen Werken auf, das nie an Aktualität, Reiz und Meinungsvielfalt verliert – die Sexualität und der Umgang des Menschen damit.
In seiner Flugschrift »Schluss mit der Sexualität« erklärt der Autor, warum es keinen Sexualtrieb gibt, der uns zu willen-losen Geschöpfen dieses Triebs werden lassen könnte. Stattdessen gibt er den Lesern eine neue Art des Verstehens von Sexualität, wie wir sie kennen und leben, an die Hand. Die Erklärungen, mit der Rupert Bucher seine Sicht untermauert, gehen zurück zu Prägungen unserer Gesellschaft und legen dar, warum wir in veralteten Schemata und Begriffen denken, was dies zur Folge hat und wie die Ansätze aussehen können, unser Denken und Verhalten unserer Zeit und einem gleichwertigen Verhältnis von Mann und Frau anzupassen.

» Schluss mit der Sexualität! – Sie staunen, Sie fragen? Habe ich richtig gelesen? Ja, Sie haben! Um es sofort klar und deutlich zu sagen, sodass es keine Missverständnisse geben kann: Es gibt keinen Sexualtrieb! Hat es nie gegeben! Und wenn es keinen Sexualtrieb gibt, dann gibt es auch keine Sexualität! Nie ist ein Mensch an seinem Tri«eb, an der Macht des Fleisches gescheitert!  «

1/2015 1. Auflage
Softcover, 12 x 19 cm, 48 Seiten
ISBN 978-3-99018-308-3
EUR 9,80 

Bestellen
Bucher Verlag
Amazon

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.